Meister werden

Setz einen drauf und werde Meister!

Beste Aussichten bietet dir das Handwerk auch über Lehre und Gesellenprüfung hinaus. Wenn du noch deinen Meister draufsetzt, wirst du damit nicht nur fachlich „Spitze“, sondern verpasst auch deiner weiteren Karriere ordentlich Schubkraft: Der Meisterbrief öffnet dir die Tür zu Führungspositionen im Betrieb und ermöglicht dir, dein eigener Chef zu werden. Als Meister übernimmst du auch Verantwortung für die Ausbildung von Gesellen und begleitest sie auf dem Weg ins Berufsleben.

Für die Ausbildung zum Meister, die du in Vollzeit oder auch berufsbegleitend absolvieren kannst, gibt es bedarfsgerechte Unterstützung durch den Staat, das so genannte „Meister-BAföG“. Gesellen mit herausragender Abschlussprüfung haben zudem gute Chancen auf ein Stipendium, das sie später nicht zurückzahlen müssen. Hierzu berät dich dein entsprechender Fachverband oder die für deine Region zuständige Handwerkskammer.

Zusätzliches Plus für die Karriereleiter: Seit einigen Jahren zählt der Meisterbrief genauso viel wie das Abi und ist damit als „Allgemeine Hochschulzugangsberechtigung“ dein Ticket zur Uni.

Weitere Informationen findest Du hier